Sonntag, 17. September 2017

-Rezension- Alles, bloß keine Erleuchtung! (Emma Peony)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Alles, bloß keine Erleuchtung! (Die Abenteuer der Lisa Flotter 2)" - Emma Peony

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 213
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Die schlechtgelaunteste Frau der Welt ist wieder da!

Chaos im Leben von Ex-Soap-Redakteurin Lisa Flotter. Nachdem sie per Faustschlag ihre Chefin niedergestreckt und sich mit einem Polizisten geprügelt hat, wird Lisa prompt vom Gericht zu einer Anti-Aggressionstherapie verdonnert. Als wäre das noch nicht genug, schliddert sie auch noch in eine handfeste Liebeskrise.

Lisa lässt sich widerwillig auf eine Yoga-Therapie mit lauter Verrückten ein, die ihr schließlich zeigen, worauf es im Leben wirklich ankommt ... Aber wird das auch reichen, um ihre große Liebe zurückzugewinnen?


Meine Meinung:

Farblich und auch sehr gut passend zum Titel gewählt, ist das Cover für mich. Die Person darauf, steht für ausgeglichenheit und das gefällt mir sehr.

Da mir Lisa Flotter bereits aus dem ersten Teil bekannt war, wusste ich was mich bei ihr erwartet. Allerdings muss ich sagen, bin ich dieses Mal von ihr positiv überrascht, klar ist sie immernoch etwas launisch, aber sie wird zugänglicher - das hat sie für mich sympathischer wirken lassen. Was die anderen Charaktere betrifft, hat mir vorallem Piet, aber auch Amalia gut gefallen.

Und auch bei den Handlungen muss ich sagen, war ich mehr angetan als beim letzten Buch, sie waren für mich stimmiger und unterhaltsamer. Hin und wieder konnte ich schmunzeln, das fand ich auch super. Das Ende bildet dabei wirklich ein guten Abschluss.

Der Schreibstil der Autorin, war ebenfalls angenehm und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Unterhaltsames, streckenweise hurmorvolles Buch - was mich bis auf ein paar Kleinigkeiten am Anfang überzeugen konnte. Deshalb gibt es von mir 4 von 5 Punkten....

Keine Kommentare:

Kommentar posten