Sonntag, 16. Februar 2020

-Rezension/Werbung- Tote Hunde bellen nicht (Carine Bernard)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Tote Hunde bellen nicht" von Carine Bernard 


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 236
Verlag: Knaur
Preis Taschenbuch: 12,99 €
Preis E-book:  4,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Frau Dr. Maus ermittelt weiter! Ein neuer spannender Regio-Krimi von Carine Bernard.
Mitten im Wald stößt Tierärztin Katja Maus auf einen Toten, der scheinbar bei einem Fahrradunfall ums Leben kam. Kurz darauf ist auch seine Identität geklärt: Es handelt sich um den Nachbarn von Katjas Freundin Angela, den erfolgreichen Buchautor Christopher Witte. Sein kürzlich erschienener Roman über die Geschichte einer Ratinger Unternehmerfamilie führte zum Streit mit den Nachfahren, und Katja befürchtet, dass hinter seinem Unfalltod mehr steckt, als es den Anschein hat.
Und tatsächlich: Polizist Blum – Katjas Freund – nimmt die Ermittlungen auf. Sein Hund Pitter entdeckt Hinweise, die auf ein Verbrechen deuten, und Katjas Ahnung bestätigt sich: Die Spur führt zu Wittes letztem Buch. Doch sie muss »Die Herren von Cromford« bis zum Ende lesen, ehe sie alle Zusammenhänge erkennt ...


Meine Meinung:

Interessant und teils sogar niedlich finde ich das Cover hierbei, es ist ein Krimi, das erkennt man ja auch schon am Titel. Die Inhaltsangabe macht jedenfalls neugierig auf das Buch, vor allem wenn man Teil 1 bereits kennt. Ich selber kenne Teil 1 und dieser hatte mir echt gut gefallen.

Auch in diesem Teil trifft man wieder auf die Hauptprotagonistin Katja Maus, sie hatte mich bereits beim letzten mal von sich überzeugt und jetzt ebenfalls wieder. Die ermittelnden Kommisare waren ja ebenfalls schon bekannt. Von den Nebencharakteren fand ich auch dieses Mal Lena mit am besten.

Handlungsmäßig hat es mir gut gefallen, es war abwechslungsreich, außerdem find ich die Mischung aus "Ermittlungen/Privatleben" nach wie vor echt schön, einige Dinge sind vielleicht manchmal etwas unrealistisch, aber warum nicht? Alles im allen war ich überzeugt, es hätte ggf. noch einen richtigen "Höhepunkt" geben können, aber das fällt nur wenig ins Gewicht. Das Ende passt gut zur Geschichte und hat mich sogar etwas überrascht.

Der Schreibstil war nach wie vor super zu lesen, daran hab ich nichts auszusetzen....
 
Schlussbewertung:

Wieder ein unterhaltsamer Krimi, der mir durchaus gefallen hat, etwas mehr Spannung hätte es noch geben können, daher vergebe ich gute 4 von 5 Punkten, was einer Wertung von 4,5 Punkten entspricht...

1 Kommentar:

  1. Hi, schöner Beitrag. :)
    Ich folge dir jetzt und ich würde mich freuen,
    wenn du Zeit und Lust hättest meinem Blog zu folgen.
    https://katrinausdd.blogspot.com/

    LG Katrin

    AntwortenLöschen