Sonntag, 28. Oktober 2018

-Rezension/Werbung- Rosa Post-it: Einsame Wut (Faye Donaghue)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Rosa Post-it: Einsame Wut" von Faye Donaghue


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 419
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 11,99 €
Preis E-book:  3,99 €
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
SEAL Ian Sawyer wollte nur die Hochzeit seiner Schwester feiern, bevor er mit seinen Rekruten zur nächsten Übung aufbricht. Das hätte wahrscheinlich funktioniert, wäre da nicht Blair Monroe. Die beste Freundin der Braut hat ihm schon so manche schlaflose Nacht bereitet. Drei Tage bleiben ihnen miteinander. Drei Tage, in denen Blair mehr über ihre Vergangenheit preisgibt, als ihr lieb ist. Und Ian im Gegensatz um den Verstand bringt. Vier Monate später ist Blair auf der Flucht. Und der Einzige, der ihr helfen kann, ist ausgerechnet der Mann, der ihr auf einem Post-it das Herz gebrochen hat.

Meine Meinung:

Echt gut gefällt mir das Cover vom Buch, Titel und Inhaltsangabe machen neugierig darauf.

Natürlich hat man immer so seine Erwartungen an ein Buch und ich muss sagen diese wurden nicht enttäuscht, hierbei handelt es sich nicht um ein klassischen Liebesroman, auch Thrillerelemente sind vorhanden, was die ganze Sache spannender macht.

Es ist aus 2er-lei Sichtweisen geschrieben und zwar einmal aus der von Ian, den ich zwar manchmal etwas robust fand, aber trotzdem sehr sympathisch - zum anderen Blair, die mir ebenfalls von Beginn an sehr gefallen hat. Von den Nebencharakteren hat mir vor allem das "Brautpaar" gefallen. Von einigen Personen hat ich auch erst ein positiveren Eindruck, was sich letztendlich aber eher als Falsch herausstellte.

Unterhaltsam und Abwechslungsreich waren die Handlungen für mich, mir hat die Mischung aus Liebesroman und Thriller durchaus gut gefallen. Manche Dinge fand ich zwar etwas unrealistisch, aber das tut dem unterhaltswert keinen Abbruch. Das Ende rundet die Geschichte gut ab.

Dies war für mich das erste Buch der Autorin und sicher nicht das letzte - der Schreibstil ist gut und angenehm zu lesen.

Schlussbewertung:

Da ich echt nichts auszusetzen habe und mich das Buch immer gut unterhalten konnte, vergebe ich natürlich volle Punktzahl und eine Leseempfehlung...

Keine Kommentare:

Kommentar posten