Samstag, 20. Januar 2018

-Rezension/Werbung Tina- "Twist of Fate: Schicksalshafte Begegnung" (Isabella von Weiden)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Twist of Fate: Schicksalshafte Begegnung" von Isabella von Weiden

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 304
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 9,90 €
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Olivia ist eine junge Frau, die nach dem Tod ihrer Mutter nicht mehr richtig ins Leben findet. Geplagt von Selbstzweifeln und dem Glauben an ein vorbestimmtes, düsteres Schicksal versucht sie, ihr Leben trotzdem zu meistern. Das gelingt ihr zunehmend schlechter und als sie kurz davor ist, eine folgenschwere Entscheidung zu treffen, begegnet ihr Mason. Er schafft es, ihr neuen Lebensmut zu geben und ihr gelingt es, erstmals wieder zu vertrauen. Doch das Schicksal droht, auch jetzt alles zu zerstören.


Meine Meinung:

Magisch und irgendwie auch nachdenklich wirkt auf mich das Cover und es passt daher auch echt gut zur Stimmung des Buchs.

Olivia ist eine der Hauptprotagonisten hier im Buch und man merkt ihr schon sehr deutlich an, das sie den Tod ihrer Mutter nicht verkraftet hat, daher wirkt sie auch ziemlich depressiv. Sie hat aber dennoch eine liebenswürdige Art, was mir gefallen hat. Der zweite Hauptprotagonist ist Mason. Er kommt wirklich recht selbstbewusst rüber und besonders schön fand ich seine Hilfsbereitschaft und auch seine Art hat mir gut gefallen, denn er ist manchmal ein wenig lustig...Nur am Rande spielten die Nebencharaktere im Buch eine Rolle. Was man so mitbekommen hat, fand ich Phoebe am besten.

In diesem Buch gibt es neben der eigentlichen Liebesgeschichte auch ein anderes Thema und zwar geht es um Depressionen und das kommt in den Handlungen wirklich gut rüber, denn es ist authentisch beschrieben, wie man sich dabei fühlen muss. Größtenteils konnten mich diese übrigens echt überzeugen, es hätte für mich die Liebesgeschichte vielleicht etwas mehr im Fordergrund stehen können, aber das ist Geschmackssache, denn das Thema Depressionen ist ja an sich ebenfalls interessant. Das Ende ist anders als erwartet und ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich es finden soll. Außerdem erfährt man, das es noch weiter geht und ich bin schon sehr auf den 2. Teil der Buchreihe gespannt, da ich umbedingt wissen möchte, wie es weitergeht.

Den Schreibstil der Autorin kannte ich ja schon von einem anderen Buch und dieser konnte mich natürlich wieder überzeugen, denn es hat sich alles problemlos und flüssig lesen lassen.

Schlussbewertung:

Eine gute Mischung aus Liebesgeschichte und dem Thema Depressionen, was mich durchaus überzeugen konnte. Da ich nicht viel zu kritisieren habe, vergebe ich 4 Punkte:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen