Freitag, 1. Juni 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Sommernachtsblues - Snapshot I" (Ava J. Thorne)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Sommernachtsblues - Snapshot I" von Ava J. Thorne

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 278
Verlag: Moments
Preis Taschenbuch:
Preis E-Book: 1,49 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Die talentierte Landschaftsfotografin Eden arbeitet in ihrem Brotjob in einer Immobilienfirma. Dort lernt sie Jordan kennen. Er ist erst ihr Chef, dann ihr Liebhaber und schließlich ihr fester Freund. Dass sie zuvor jedoch nicht den besten Geschmack bei Männern hatte, wird ihr klar, als William eines Morgens vor ihr steht. Allerdings nicht mehr in seiner Funktion als Edens aggressiver Ex-Partner, sondern als der mögliche neue Teilhaber der Firma. Mit seinem Auftauchen scheint sich auch Jordan verändert zu haben. Trügt sie ihr Gefühl denn immer bei der Wahl ihrer Männer?Gleichzeitig hat der aufstrebende Architekt Noe schwer mit dem Verlust seiner Großmutter zu kämpfen und besucht seine Großfamilie in Vermont, um sich alten Erinnerungen hinzugeben.Ein Auftrag führt Eden ebenfalls nach Vermont, wo sie sofort Noe wegen ihrer tollpatschigen Art unbeabsichtigt näher kennen lernt, als ihr lieb ist. Romantische Liebesgeschichte vorprogrammiert?  

Meine Meinung:

Schlicht und in zarten Farben ist das Cover gehalten, es gefällt mir echt gut und auch die Inhaltsangabe macht neugierig.

In diesem Buch gibt es 2 Protagonisten nämlich Eden und Noe, aus deren beider Sichtweisen ist es auch geschrieben. Ich bin mit beiden wirklich gut klargekommen. Noe ist zwar am Anfang ein wenig verschlossen und manchmal etwas ruppig, aber man merkt ihm an, dass er ein gutes Herz hat und mir war er dennoch immer sympathisch. Auch Eden hat mir gefallen, ihre tolpatschige Art fand ich gut bzw. teilweise ein wenig amüsant und obwohl sie sich recht viel gefallen lässt, konnte ich dass schon irgendwie verstehen. Außerdem fand ich es schön, die Großfamilie von Noe kennenzulernen, Alfie fand ich echt süß und auch Noes Brüder scheinen nett...Gefallen hat mir auch Eden´s Freudnin Cora. Es gab aber auch Charaktere, die mir wegen ihrer Art, wie sie mit Leuten umgehen, natürlich nicht so gefallen haben, genauer kann ich aber nicht darauf eingehen.

Was die Handlungen betrifft, diese haben mir ebenfalls gefallen. Im Laufe des Buches erfährt man so einiges über die Protagonisten, das fand ich schön. Abgesehen davon kam auch die Liebesgeschichte nicht zu kurz. Es gab, gerade wegen Eden´s tollpatschigen Art, so manches Mal einige lustige Momente und auch Momente, wo man echt berührt war. Zudem war ich manchmal ein wenig überrascht. Das Ende fand ich zwar schön, aber für mich hätte es noch weiter in die Zukunft gehen können.

Den Schreibstil der Autorin kenn ich schon von anderen Büchern und dieser hat mir wieder gut gefallen, es hat sich alles flüssig lesen lassen.

Schlussbewertung:

Ein Liebesroman, der mir gut gefallen hat und mich größtenteils überzeugen konnte. Ich habe mich daher für 4 Punkte entschieden (eigentlich 4,5 Punkte):

Keine Kommentare:

Kommentar posten