Montag, 20. November 2017

-Rezension/Werbung Tina- "Beloved Darkness: David" (Sandra Parker)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Beloved Darkness: David" von Sandra Parker

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 380
Verlag: Books on Demand
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Der Vergangenheit kann man nicht entkommen - egal wie weit man rennt.
Normale Menschen gehen nach der Highschool aufs College oder suchen sich einen gewöhnlichen Job mit minimalem Risiko für Leib und Leben.
Normale Menschen verdienen ihr Geld nicht damit, andere Menschen zu töten.
David Harper schon.
Bis er eines Nachts von einem Auftrag zurückkehrt und eine ehemalige Mitschülerin in seine Arme stolpert.
Rain ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann und David ihre einzige Chance!
Das allerdings ist ihr geringstes Problem, denn ihr Mann setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um sie zurückzubekommen.
Plötzlich ist David der Einzige, der zwischen Rain und einem übermächtigen Feind steht. Ein tödlicher Feind, den er besser kennt, als ihm lieb ist.
Der Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Und die Schatten der Vergangenheit schlafen nicht.


Meine Meinung:

Wirklich gut gefällt mir das Cover, es macht auf alle Fälle neugierig und auch optisch ist es sehr ansprechend. Ich denke, es passt gut zu den Hauptprotagonisten.

In diesem Teil sind David und Rain die Protagonisten und ich muss sagen, jeder für sich hat mich überzeugen können. Rain wirkte auf mich, obwohl sie schlimme Dinge erlebt hat, teilweise echt selbstbewusst und sympathisch. David fand ich ebenfalls gut und obwohl er ein Killer ist, war ihr mir zu keinem Zeitpunkt unsympathisch..., zudem fand ich es schön, wie sehr er sich für Rain eingesetzt hat. Ein paar Nebencharaktere gab es hier ebenfalls, aber diese spielten nur am Rande eine Rolle, die meisten waren mir allerdings dennoch nicht sehr sympathisch. Dies hat seine Gründe, aber ich möchte natürlich nicht zu viel verraten.

Ich muss zugeben, das ich am Anfang von den Handlungen noch nicht zu 100 % überzeugt war, da einfach ein wenig mehr hätte passieren können. Dies hat sich dann aber doch geändert und es kam im Laufe des Buches auch Spannung auf. Es gab hier ebenfalls Momente, wo ich richtig mit den Protagonisten mitgefiebert hab. Das Ende ist wirklich gut gemacht, ich fand es schön, zu erfahren wie es dann weitergegangen ist.

Am Schreibstil der Autorin hab ich nichts zu kritisieren, es hat sich alles angenehm und flüssig lesen lassen.

Schlussbewertung:

Ein wirklich schönes Buch, was mich eigentlich weitestgehend überzeugen konnte. Anfangs hätte vielleicht ein wenig mehr passieren können, aber das ist Geschmackssache. Ich vergebe dafür 4 von 5 möglichen Punkten (eigentlich wären es für mich klare 4,5 Punkte):

Keine Kommentare:

Kommentar posten