Montag, 13. April 2020

- Rezension/Werbung Tina - "Kjartan Eldarsson (Lykaner Liebe 3)" (Liam Rian)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Kjartan Eldarsson (Lykaner Liebe 3)" von Liam Rian

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 390
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 12,99 €
Preis E-book:  2,99 €
Bewertung:  5/5


Inhaltsangabe:
Kjartan ist Isländer und geborener Lykaner. Sein Erfolg als Bodybuilder bringt ihn zu einem Wettbewerb in den USA. Dort trifft er auf Jasmin, von der er denkt, sie könnte die "Eine" sein. Doch schnell widerlegt sie seine Vermutung.
Als er daraufhin nachdenklich durch die Straßen Duluths streift, gerät er in einen erbitterten Kampf ums Überleben. Er stellt sich auf die Seite der Lykaner und hilft ihnen sich gegen eine Überzahl an Werwölfen zu verteidigen.
Bald schon fügt das Schicksal ihn und seine Gefährtin zusammen, nur um sie wieder zu trennen.
Während Kjartan in seiner meilenweit entfernten Heimat die Kontrolle über seinen Wolf verliert und immer gefährlicher an den Abgrund des Wahnsinns gerät, erlebt seine Gefährtin ihre ganz eigene persönliche Hölle.
Werden die beiden sich jemals wiedersehen, oder ist alle Hoffnung verloren? 
***In diesem Buch kommen explizite Szenen (Gewalt, Sex) vor und es fallen so manche mehr oder weniger wüste Worte.
TRIGGERWARNUNG Es gibt Szenen mit gewaltsamen unfreiwilligen Sex.***


Meine Meinung:

Das Cover an sich gefällt mir gut, obwohl ich es wahrscheinlich ein wenig anders gewählt hätte.

Kjartan, einer der Protagonisten hat mir gefallen und ich bin gut mit ihm klargekommen. Außerdem gab es dann mit Shannon noch die zweite Protagonistin. Sie machte anfangs schon einen taffen Eindruck auf mich...- sie lässt sich nicht unterkriegen und das fand ich schon bemerkenswert. Jasmin spielte als Nebencharkter, neben anderen auch eine kleinere Rolle - sie wirkte auf mich echt sympathisch.

Was die Handlungen betrifft. Wie man ja schon in der Inhaltsangabe lesen kann, geht es hier teils echt zur Sache und es ist streckenweise nichts für schwache Nerven, mich hat es aber echt gut unterhalten. Es war zudem auch abwechslungsreich und ich wollte immer wissen wie es weitergeht. Ich muss aber dazu sagen, das mich eine kleinere Sache schon gestört hat..., was den Lesefluss bezüglich der Sprache betraf - da musste ich mich zumindest gearde am Anfang schon ein wenig dran gewöhnen, aber das ist ja Geschmackssache. Auf das Ende kann ich natürlich nicht genauer eingehen, aber es hat mir echt gut gefallen.

Der Schreibstil hat mir schon gefallen, aber teilweise war es für mich aufgrund der streckenweisen Sprache nicht ganz flüssig zu lesen - wenn man sich aber dran gewöhnt hat, ging es aber.

Schlussbewertung:

Ein unterhaltsamer Fantasy-Thriller, der mich durchaus überzeugen konnte. Auch wenn ich aufgrund des Schreibstils ein wenig gebraucht habe reinzukommen, ist das für mich in dem Fall dennoch kein Grund Punkte abzuziehen und deshalb vergebe ich volle 5 Punkte:

3 Kommentare: