Mittwoch, 16. August 2017

-Rezension Tina- "Königsblume" (Sunya Grace Bold)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Königsblume" von Sunya Grace Bold

Seitenzahl (Printausgabe): 102
Verlag: Eigenverlage/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Der Heiler gibt Yinas Schwester nur noch einen Winter zu leben. Einzig eine magische Blume aus dem Verbotenen Wald könnte sie retten. Yina begibt sich auf die Suche und erregt die Aufmerksamkeit des Dunkelelfen Talan. Doch sein Volk verabscheut die Menschen und der Preis, den er für seine Hilfe verlangt, ist hoch …
Ein romantisches Märchen aus der Welt Edél. 




Meine Meinung:

Optisch macht das Titelbild wirklich was her und es passt auch echt gut zum Inhalt des Buches. Die Inhaltsangabe hat mich zudem noch neugierig gemacht.

Yina, die Hauptprotagonistin, fand ich wirklich nett und vorallem auch mutig, das sie sich in so große Gefahr begibt um ihre Schwester zu retten, hat mir gut gefallen. Was mir an ihr nicht so gefallen hat, sie ist wirklich teilweise sehr naiv gewesen. Talan hat zum Anfang einen etwas bösartigen Eindruck auf mich gemacht, aber das hat sich eigentlich auch recht schnell geändert, sodass er mir dann richtig gut gefallen hat. Es gab hier auch einige Wesen, die ich richtig gut fand, aber um die Spannung nicht zu nehmen, möchte ich nicht genauer darauf eingehen.

Ich muss sagen, das mich die Handlungen am Anfang nicht ganz so überzeugen konnten, irgenwie hab ich daher auch eine ganze Weile gebraucht, bevor ich ins Buch gefunden hab. Aber als ich dann drin war, haben mir die Handlungen echt gut gefallen und es kam dann auch Spannung auf. Zudem find ich die Idee des Buches gut, das ein Mädchen alles dafür tut um ihre Schwester zu retten. Das Ende hat mir ebenfalls gefallen, man muss aber dazu sagen, das schon einige Fragen offen bleiben und es ein wenig abrupt ist.

Der Schreibstil der Autorin hat mir zwar gefallen, ich hätte es nur besser gefunden, wenn es eine Kapiteleinteilung gegeben hätte.

Schlussbewertung:

Eine schöne, märchenhafte Fantasygeschichte für zwischendurch. Da ich ein bisschen gebraucht habe, um reinzukommen, vergebe ich dafür 4 Punkte:

-Rezension- Alles nur Ansichtssache ?! (Franziska Erhard)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Alles nur Ansichtssache ?!" von Franziska Erhard

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 484
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 12,99 €
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung:  4 / 5

Inhaltsangabe:
»Wir beginnen in London ein ganz neues, aufregendes Leben.« Das war Freds Versprechen gewesen. Und er hatte das Versprechen wahr gemacht, wenn auch anders als gedacht. Nach einem gutem halben Jahr steht Anni plötzlich vor den Scherben ihrer einst perfekten Beziehung. Zum Glück gibt es ihre Freundin Emily, nie um einen guten Rat verlegen, und den ziemlich attraktiven und überaus netten Ben, die ihr wieder auf die Beine helfen. Und dann taucht auch noch Marc auf mit seiner verrückten Wette und seinen skurrilen Nicht-Dates. Und plötzlich ist Anni nicht mehr die nette, aber eher unsichtbare und ziemlich üppige Freundin eines erfolgreichen Mannes, sondern Mittelpunkt einer Geschichte, die sie sich so bisher nur seufzend im Kino angesehen hatte. Aber reicht das aus, um der Vergangenheit zu entkommen? Denn da gibt es noch etwas, wovon keiner weiß, und diese Sache wird immer mächtiger...

Meine Meinung:

Das es sich hierbei wieder um ein Roman von Franziska Erhard handelt, sieht man auf den ersten Blick und ich muss sagen es gefällt mir gut. Titel und Inhaltsangabe machen neugierig darauf das Buch zu lesen.

Anni, die ja die Hauptprotagonistin im Buch ist, war mir sofort sehr sympathisch, sie schreckt nicht davor zurück sich auch mal auf neue Dinge einzulassen, das fand ich klasse. Bei Fred bin ich geteilter Meinung, einerseits scheint er ganz nett zu sein, andererseits verhält er sich Anni gegenüber nicht korrekt. Von den anderen Personen haben mir vorallem Marc und Ben gefallen, wiederum Lisa fand ich teilweise schon anstrengend.

Sehr ansprechend und abwechslungsreich empfand ich die Handlungen, ich hab mich gut unterhalten gefühlt. Bei einigen Dingen war ich sogar überrascht und das Ende hat mir ebenfalls sehr gefallen.

Gut und Flüssig zu lesen ist der Schreibstil der Autorin, der mir ja durch andere Bücher schon bekannt ist.

Schlussbewertung:

Ein schöner Liebesroman, der mich im großen und ganzen überzeugen konnte, nur ein paar Kleinigkeiten waren mir etwas "zu lang" aber ansonsten echt zu empfehlen... ich vergebe 4 von 5 Punkten...

Dienstag, 15. August 2017

Gemeinsames Lesen #11

Auch an diesem Dienstag wollen wir wieder beim *Gemeinsames Lesen* von Schlunzen Bücher mitmachenr Zeit. Die ersten drei Fragen sind wie in jeder Woche gleich und die letzte ist wiedre variierend. Klickt ihr auf den Banner, kommt ihr zum Blog von Schlunzen Bücher:

http://www.schlunzenbuecher.de/ 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Zurzeit lese ich nur ein Buch, aber ich werde heute Abend sicher ein weiteres noch anfangen. Aber im Moment lese ich dieses:

"Königsblume" von Sunya Grace Bold
akutell bin ich auf Seite 42 von 79 (im E-Book Reader)










2. Wie lautet der erste Satz auf deiner akutellen Seite?

Eure Schwester ist krank?

3. Was willst du umbedingt aktuell zu deinen Buch loswerden?

Ja, es handelt sich hierbei um ein recht kurzes Buch...Ich find es bisher eigentlich gut, aber irgendwie stört mich auch etwas, ich kann nur nicht genau benennen was. Ich denkt, es liegt daran, das man bei dem Buch keine Kapiteleinteilungen hat.

4. Gibt es Rezensionen von dir, bei denen sich deine Meinung mittlerweile verändert hat, und die du am liebsten völlig umschreiben würdest?

Bisher kam das noch nicht vor, weil man ja eigentlich dafür das Buch nochmals lesen müsste und ich glaube auch nicht, das sich meine Meinung dann ändern würde. Bei meinen Rezensionen überlege ich öfter recht lange und manchmal steh ich auch zwischen zwei Wertungen, da hab ich manchmal hinterher dann gedacht, ich hätte doch einen Punkt mehr geben können..., völlig neu hätte ich eigentlich aber noch keine Rezension schreiben wollen.

*Fragen beantwortet von Twin_Tina*

Montag, 14. August 2017

-Rezension- Lied der Seesterne (Frieda Lamberti)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Lied der Seesterne" von Frieda Lamberti

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 238
Verlag: Montlake Romance
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 4,99 €
Bewertung:  4 / 5

Inhaltsangabe:
Die junge Kinderpsychologin Tori ist in Urlaubsstimmung. Sie freut sich darauf, nach fünfzehn Jahren das erste Mal allein mit ihrem Mann zu verreisen. Sie will die Auszeit nutzen, um ihre Ehe auf den Prüfstand zu stellen. Aber so weit kommt es nicht. Ihr Mann Konstantin hat dafür gesorgt, dass seine Freunde wieder mit von der Partie sind. Sie kehren an den Ort zurück, an dem sie sich als junge Studenten kennengelernt haben. Was als harmonischer Ausflug in die Vergangenheit geplant war, entwickelt sich anders als gedacht. Mehr als ein Geheimnis wird gelüftet. Lang gehegte Vorurteile und Lebenslügen konfrontieren die Clique mit den Werten wahrer Liebe und Freundschaft. Drei Paare – zwei Wochen – ein Strandhaus. Kann das gut gehen?

Meine Meinung:

Echt ansprechend find ich das Cover, es ist richtig schön gestaltet - man bekommt Lust auf Urlaub und auch darauf das Buch lesen zu wollen. Der Titel und auch die Inhaltsangabe fand ich durchaus überzeugend.

Mit den Protagonisten, vorallem der Hauptprotagonisten, bin ich von Beginn an gut klar gekommen. Tori fand ich ausgesprochen sympathisch, auch Sascha hat mir gut gefallen. Ein etwas fragwürdigen Charakter hatte für mich Konstanin. Ansonsten fand ich noch Irina und Mara sehr nett.

Auch die Handlungen konnten mich zum großteil überzeugen, ich hätte mir gewünscht das man noch etwas mehr über Tori erfährt, aber ansonsten fand ich es sehr stimmig. Es hat zwar etwas gedauert eh ich richtig im Buch angekommen war, aber zum Ende hin wurde es immer interessanter. Für mich hätte der Schluss an sich noch ausführlicher ausfallen können, aber das ist Geschmacksache.

Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Ein lesenswertes Buch, was für mich nur kleine Schwächen hatte, ich vergebe aus diesem Grund 4 von 5 möglichen Punkten...

*Vielen dank an NetGallery und an den Montlake Romance Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

-Rezension Tina- "Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht" (Katrin Emilia Buck)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht" von Katrin Emilia Buck

Seitenzahl (Printausgabe): 404
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 12,99 €
Preis E-book: 3,49 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Millie, eine Mittzwanzigerin, lebt für ihre Liebe zu Marc. Marc hingegen lebt für seine Karriere als Berater. Nick, ein erfolgreicher Geschäftsmann, hat die Liebe zwar verloren, aber schafft es dennoch Millies Welt durcheinanderzubringen.
Was passiert, wenn Millies Liebe zu Marc in Frage gestellt wird und Nick sein Herz wieder sprechen lässt? Kann es ein Happy End geben, wenn die Karten neu gemischt werden? Eine Geschichte über Erwartungen an die Liebe und an sich selbst.



Meine Meinung:

Gut zum Buch passt das Cover, denn es zeigt u.a. ein Ort, wo das Ganze spielt und auch die Herzchen darauf, find ich gut.

Millie und Nick sind in diesem Liebesroman die Hauptpersonen und es ist auch größtenteils aus der Sicht von den beiden geschrieben, wobei Millie schon etwas mehr Anteil hat. Und auch wenn Millie teilweise unentschlossen und daher auch etwas unsicher wirkt, machte sie auf mich eigentlich immer einen sympathischen Eindruck. Man bekommt wirklich einen ausführlichen Einblick in ihre Gefühlswelt. Nick hat relativ lange so seine Geheimnisse, aber ich fand ihn dennoch nett und kann ihn etwas verstehen. Yvonne und George haben mir ebenfalls gut gefallen.

Ich fand, die Handlungen in diesem Buch passend, es gab auch öfter mal spannende Momente und gerade zum Schluss wollte ich wissen, wie es ausgeht. Es hätte vielleicht noch etwas abwechslungsreicher sein können. Vom Ende bin ich ebenfalls überzeugt, obwohl es für mich noch etwas mehr einen Ausblick in die Zukunft hätte geben können.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dem Buch hat man nicht angemerkt, das es sich um den Debütroman gehandelt hat.

Schlussbewertung:

Wieder eine Liebesgeschichte, die mich, bis auf ein sehr wenige Kleinigkeiten, wirklich überzeugen konnte. Für mich gibt es aber eigentlich keinen Grund deshalb einen Punkt abzuziehen und daher bekommt das Buch von mir dennoch 5 Punkte:

Sonntag, 13. August 2017

-Rezension Tina- "Love Emergency - Zufällig verliebt" (Samanthe Beck)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Love Emergency - Zufällig verliebt" von Samanthe Beck

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 350
Verlag: LYX.digital
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 6,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Sexy, gefühlvoll und unglaublich romantisch.
Madison Foley ist auf dem Weg ins Krankenhaus, als ihre Fruchtblase platzt und ihr Baby unbedingt das Licht der Welt erblicken will. Zum Glück hat der herbeigerufene Rettungssanitäter Hunter Knox Erfahrung in der Geburtshilfe und bringt das kleine Mädchen sicher auf die Welt. Hunter ist auf den ersten Blick hingerissen von Mutter und Tochter. Und als er mitbekommt, dass Madison nicht weiß, wohin, bietet er ihr und ihrem Säugling an, bei ihm zu wohnen. Es soll nur eine Zweckgemeinschaft sein, doch schon bald keimen Gefühle zwischen Madison und Hunter auf, gegen die sie sich nicht wehren können.
Der 2. Band um die heißen Rettungssanitäter von Atlanta  


Meine Meinung:

Aufmerksam auf das Buch bin ich vorallem durch das Cover geworden, da es echt richtig schön ist und dazu einlädt die Inhaltsangabe zu lesen. Beides hat mich dazu gebracht, das ich neugierig auf das Buch geworden bin.

Madison ist mit ihren 22 Jahre noch recht jung und man merkt ihr ihre Unsicherheit an, aber sie kommt auch echt herzlich rüber, so wie sie mit ihrem Baby umgeht, das hat mir wirklich gut gefallen. Der Sanitäter Hunter hat mich mit seiner Hilfsbereitschaft und seiner sympathischen Art auch echt überzeugen können. Richtig niedlich fand ich auch das Baby von Madison, denn es kam auch nicht zu kurz. Als Nebencharaktere haben mir Beau, Nelle und auch Rachel gut gefallen.

Die Mischung aus Krankenhaus bzw. Sanitätergeschichte und Liebesgeschichte hat mir echt gefallen und auch die Handlungen konnten mich überzeugen. Es war zwar vielleicht etwas vorhersehbar, aber das hat mich nicht gestört. Zumal es auch öfter um das Baby ging, was ich schön fand. Außerdem war es hier wieder mal der Fall, das manches lustig war, aber es gab ebenfalls einige traurige Stellen. Richtig schön fand ich das Ende, aber genaueres kann ich dazu natürlich nicht sagen.

Da es sich hier um den zweiten Teil handelt und mir das Buch gefallen hat, werd ich mir bestimmt auch irgendwann den ersten Teil zulegen, um genaueres über Hunters Kollegen zu erfahren. 

Die Autorin hat echt einen guten Schreibstil, sodass sich alles flüssig lesen lässt.

Schlussbewertung:

Wieder mal eine schöne Liebegeschichte, an der ich nichts auszusetzen habe und die natürlich volle 5 Punkte von mir erhält:

-Rezension- Wenn das Glück uns findet 3 (Marie Force)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Wenn das Glück uns findet (Neuengland-Reihe 3)" von Marie Force

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 414
Verlag: HTJB
Preis Taschenbuch: 13,90 €
Preis E-book: 4,99 €
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
Die bewegende Fortsetzung von »Vergiss die Liebe nicht« und »Wohin das Herz mich führt« ‒ Band 3 der ersten Romanreihe der Bestsellerautorin Marie Force.
Als Brandon O’Malley betrunken die Freundin seines Bruders Aidan belästigt, reißt seiner Familie der Geduldsfaden. Sie stellen Brandon vor die Wahl: Entzug oder Gefängnis, und Brandon begibt sich widerwillig in Behandlung. Während er in der Klinik ist, muss er sich den Geheimnissen und dem Groll stellen, die für seine Spirale in den Alkoholismus verantwortlich sind, und diese Enthüllungen haben einen großen Einfluss auf seine ganze Familie.
Als er nach Hause zurückkehrt, um seinen Job bei O’Malley & Söhne wieder aufzunehmen, wird Brandon zunächst mit der Aufgabe betraut, ein Wohnhaus zu renovieren. Dabei lernt er die entzückende fünfjährige Mike kennen, die sein Herz im Sturm erobert, und auch ihre schöne Mutter Daphne lässt ihn alles andere kalt. Als die beiden plötzlich von ihrer geheimnisvollen Vergangenheit eingeholt werden, muss Brandon beweisen, dass er ein Mann geworden ist, auf den man sich verlassen kann …


Meine Meinung:

Wie bei den anderen beiden Teile der Neuengland Reihe, gefällt mir auch hier das Cover ausgesprochen gut, man erkennt sofort welche Buchreihe es betrifft.

Nachdem ich Band 2 gelesen hatte, wollte ich natürlich im Band 3 gern die Geschichte von Brandon erfahren, und ich wurde nicht enttäuscht, das Buch hat meinen Erwartungen entsprochen. Klar war es für ihn am Anfang nicht leicht, grad wegen seiner Alkoholkrankheit, aber mich hat seine Entwicklung gefreut, zumindest nachdem er sein Problem erkannt hat. Daphne und vorallem ihre Tochter Mike fand ich sofort klasse, obwohl sie erst schwer einschätzbar waren. Von den anderen Nebencharakteren haben mir vorallem die Eltern von Brandon gefallen.

Die Handlungen fand ich sehr ansprechend, manchmal zwar etwas vorhersehbar - aber das hat mich nicht weiter gestört. Zauberhaft fand ich das Ende, mit manchen Dingen hab ich so nicht gerechnet.

Sehr angenehm, flüssig und locker zu lesen ist der Schreibstil der Autorin, den ich ja bereits von den anderen Büchern kenne.

Schlussbewertung:

Ein schöner und gefühlvoller Liebesroman, der mich echt überzeugen konnte... da ich nicht viel daran auszusetzen habe, vergebe ich hier volle Punktzahl...

*Vielen dank an die Autorin, fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*